Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

31. Dezember 2010

Leserreview (5): Das Tageskalendarium Professional

Vor drei Wochen habe ich Euch das Tageskalendarium aus der Professional Range von Filofax vorgestellt. Leser Christian hat sich für 2011 ebenfalls dieses Kalendarium gekauft und - da es, anders als die Standard-Version, bereits am 27. Dezember beginnt - diese Woche angefangen, es zu benutzen. Wie er damit zufrieden ist, erzählt er Euch selbst.--------------------Nachdem ich mich nun ein gutes Jahr durch das Standardformat (1 Woche / 2 Seiten) gequält habe, musste für das Jahr 2011 was Besseres her.
Also noch kurz vor der Zugfahrt nach Essen zum filoFAX-Händler meines Vertrauens und mir die Version Professional besorgt.

Abends im Hotel alles schön brav in den Guildford eingeordnet und wiederkehrende Termine übernommen - der Kalender Professional verdient seinen Namen.

Jede Kalenderwoche hat am Anfang eine Wochenübersicht, dort ordne ich meist grobe Termine für die es noch kein genaues Datum gibt oder Wichtiges ein.


Der Tageskalender selbst ist wirklich gut gestaltet, im Fokus steht ganz klar die zeitliche Tagesterminierung beginnend von 8:00 Uhr bis endend 18:00, jeweils mit zwei Spalten unterteilt (Halb- oder Viertelstunden-Takt). Des Weiteren wurde im unteren Bereich ein Teil für Aufgaben/Kontakte und Privates frei gelassen, wobei ich kein System hab, es wird eben nur zwischen Privat und nicht Privat unterschieden. Zumal der Platz nicht so üppig bemessen ist.

Im oberen Teil steht wie gewohnt Tag/Tagesdatum mit Kalenderwoche und dem Countdown (z.B: 39-326). Über die Doppelseite erstreckt sich das Feld Ziele und eine kleine Monatsübersicht bzw. Übersicht für den Folgemonat.

(Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Christian)

Aktuell hab ich schon ein paar Tage für 2011 ausgefüllt und komme jetzt besser zurecht als mit dem Standardformat. Der Vorteil für mich ist Platz und ich kann das ganze noch als ToDo-Liste nutzen. Nachteil ist das viel Platz benötigt wird - bei mir ist das weniger ein Problem Guildford hat den großen Ringdurchmesser.
Für mich steht fest Professional ist mein Format.
---------------
Vielen Dank, lieber Christian, für diese tolle Review!

Und falls Ihr auch Lust habt, einmal einen Gastartikel beizusteuern, schickt mir eine Mail an iris30606[at]yahoo[dot]de!

30. Dezember 2010

Winter Sale bei Filofax UK

Achtung, nicht verpassen: Filofax UK räumt das Lager für den Winter Sale:
"The Filofax Winter Sale is now on! Enjoy up to 50% off a huge range of Filofax products including personal organisers, bags, briefcases and leather accessories. We only have a limited number of each item in stock so be sure to hurry and make sure you're organised for 2011!"
Da sind tatsächlich richtig gute Angebote dabei, u. a. ein Indie oder ein Adelphi zum halben Preis, aber auch Taschen, Geldbörsen oder Folder.

Viel Spass beim Stöbern!

Grosse Erwartungen

In seinem Kommentar zu meinem Artikel zum Filofax-Sortiment 2011 hat Leser Achim sich, wie Ihr Euch erinnert, für einen Malden in A5 ausgesprochen: "Der "Malden" ist ja sehr beliebt und bestimmt bin ich nicht der/die Einzige, der sich dieses Modell in A5 wünscht."

Kurzerhand hat er deshalb seinen Wunsch per Email an Filofax UK geschickt und folgende Antwort erhalten:

"I have contacted our New Product Development department and they have informed me that we will be adding the A5 to the Malden range mid next year."
Ich selbst habe ja kein Interesse am A5-Format, könnte mir aber vorstellen, dass einige von Euch jetzt schon mal anfangen zu sparen...

28. Dezember 2010

Ein Loch ist da...

... wo etwas nicht ist, wußte schon Kurt Tucholsky (Zur soziologischen Psychologie der Löcher, 1931).

Was aber tun, wenn kein Loch da ist - wo eigentlich eines sein sollte? Ich rede natürlich vom Filofax...

Die preiswerteste Lösung ist ein Einloch-Locher:


Man kann damit, Ihr habt es erraten, immer genau ein Loch machen, das man vorher anzeichnen muss; daher kann man ihn auch für jedes beliebige Format (Mini, Pocket, Personal...) verwenden. Eine größere Menge Blätter zu lochen, ist also recht mühsam - wenn man aber nur gelegentlich eine einzelnes Blatt lochen möchte (z. B. ein Cover oder einen Stadtplan), genügt ein solcher Mini-Locher vollauf. Er passt zudem in jede Tasche, ist also auch praktisch auf Reisen. Meinen (s. Foto) habe ich bei der Drogeriekette Müller für 1,29 Euro ergattert - inclusive 60 Verstärkungsringen.

Wer allerdings öfter mal Blätter (z. B. selbstgedruckte Einlagen) zu lochen hat, kommt um die Anschaffung eines "richtigen" Lochers wohl nicht umhin. Filofax hat verschiedene Modelle im Angebot, wahlweise für Pocket, Personal oder A5 - oder einen Multi-Fit Locher "für alle Filofax-Größen außer M2 & A4". Mit Preisen zwischen 49 und 69 Euro allerdings nicht gerade ein Schnäppchen.
Zusätzlich gibt es einen Locher zum Einheften (nur Personal), von dem ich allerdings wiederholt gelesen habe, dass er nicht viel tauge. (Wenn man ihn wirklich einheftet, trägt er vermutlich auch ziemlich auf und stört beim Schreiben.)

Wer nicht so viel Geld ausgeben mag, findet im Schreibwarenhandel auch preiswertere Locher (meist im Personal-Format), die den gleichen Zweck erfüllen. Ich habe diesen für 9,95 Euro erworben; er ist von system, der Zeitplaner-Eigenmarke von Karstadt.

Der Locher ist ziemlich schwer, was aber nicht schadet, da er ja zuhause auf dem Schreibtisch bleibt. Geeignet ist er für die Formate Personal und Pocket - was mir völlig genügt, da ich ja eh nur Personal/Slimline habe.

Grundsätzlich sollte man selbstgelochte Seiten, vor allem wenn es sich um dünnes Papier handelt (oder die Seite oft umgeblättert wird), mit Verstärkungsringen (erhältlich im Schreibwarenhandel oder direkt von Filofax) vor dem Ausleiern und Ausreissen schützen.

Welchen Locher verwendet Ihr? Hat sich jemand den original Filofax-Locher gegönnt - und wenn ja: Ist er sein Geld wert?

25. Dezember 2010

Speakers' Corner Saturday - 40

Weihnachten

Zwar ist das Jahr an Festen reich,
Doch ist kein Fest dem Feste gleich,
Worauf wir Kinder Jahr aus Jahr ein
Stets harren in süßer Lust und Pein.
O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
Was bringst du Lust und Fröhlichkeit! [...]

(Hoffmann von Fallersleben)
Ja, meine Lieben, es ist Weihnachten... Ich wünsche Euch allen ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest im Kreise Euer Lieben!

Und falls Ihr zwischendurch eine kleine Pause vom Gänsebratenessen, Zimtsterneknabbern, Weihnachtsliedersingen und Geschenkeauspacken braucht... erzählt uns doch, ob ein Filofax unterm Weihnachtsbaum lag - und was Ihr diese Woche sonst so erlebt habt.

Ich bin, wie jede Woche, gespannt auf Eure Stories!

23. Dezember 2010

Hurra, das Dutzend ist voll!

"Die Zahl 12 hatte in vielen Kulturen eine wichtige Bedeutung. Sie gilt als die Zahl der Vollkommenheit. [...] In vielen europäischen Sprachen gibt es eigene Zahlennamen für 11 („elf“) und 12 („zwölf“) anstelle der regelmäßigen Zehnersystem-Namen (wie „zweiundzehn“ oder „zweizehn“). Dies weist, wie auch die Verwendung des Dutzends, auf eine breite Verwendung der Basis 12 hin. Zusätzlich hat die 12 die Eigenschaft, durch relativ viele Zahlen ganzzahlig teilbar zu sein (1, 2, 3, 4, 6, 12), was die Verwendung als Größeneinteilung (z. B. bei Zoll und Fuß) zur Folge hatte." (Quelle: Wikipedia)
Der Sketch reizt mich schon, seit ich ihn das erste Mal im Katalog gesehen habe - er war als Sommerneuheit 2010 angekündigt. Nun ja, der Sommer kam und ging... kein Sketch! Jedenfalls weder auf Filofax Deutschland noch UK. (Filofax USA hat ihn im Sortiment, allerdings nicht alle Farben.) Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, als ich - wie berichtet - im November den Sketch in der Zipped-Version bei Karstadt in Essen gesehen habe. Eine Internet-Recherche ergab, dass Karstadt ihn auch online anbietet - allerdings wollte ich ihn unbedingt einmal live sehen. Zum einen war ich wegen der Farben unschlüssig, zum anderen wollte ich sehen, ob er ähnlich steif und schwer ist wie der Urban oder der Metropol.

Die Gelegenheit dazu ergab sich nun endlich letzten Samstag in München: Kaut-Bullinger im OEZ hatte alle vier Farben vorrätig! Ich habe zwischen Granite (Schwarz) und Oyster (Grau) geschwankt: der Schwarze wäre vermutlich unempfindlicher gegen Flecken... aber Oyster schien mir die interessantere Farbe zu sein. Schwarze Filos gibt es schließlich in Hülle und Fülle; der graue könnte schon im nächsten Jahr wieder discontinued werden... und Grau ist ohnehin eine meiner Lieblingsfarben! Also habe ich ihn in Oyster genommen, als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

Damit ist das Dutzend voll:

(Schon entdeckt? Es ist der dritte von links.)


Der Sketch besteht - laut Katalog - aus wasserabweisendem Nylon (was ich aber nicht ausprobiert habe!) und Kunstleder mit weißem Stitching und einer hübschen Paspel; das Logo auf dem Rücken und auf der Verschlusslasche ist aus Gummi.


Das Tollste allerdings ist die offene Steckfach auf der Rückseite - optimal, um eine Notiz oder so einzustecken, ohne den Filo zu öffnen!


Innen gibt es die üblichen Steckfächer für Kreditkarten etc. - allerdings leicht schräg angeordnet - mit einem großen Fach dahinter; auf der Rückseite ein Notizblockfach, ebenfalls mit Steckfach dahinter. Die Stiftschlaufe ist aus Gummi und daher dehnbar - endlich mal wieder eine Stiftschlaufe, die groß genug ist für meinen geliebten 2in1 Stift von Muji!


Der Sketch bringt die contemporary Füllung mit incl. Nummern- und Adressregister; außerdem das übliche mehrsprachige Wochenkalendarium, farbiges Notizpapier (passend zum Register), ein transparentes Lineal, ToDo-Listen und Adressblätter, Weltkarte und Klarsichthülle.

Als ich daheim die ersten Fotos im "Originalzustand" gemacht habe, mußte ich den Sketch noch fixieren, damit er offen bleibt - aber sobald ich "eingezogen" war und die ersten paar Zeilen geschrieben hatte, war das Flachliegen kein Thema mehr.

Statt des contemporary Registers verwende ich allerdings weiterhin mein cotton cream Sachregister - die contemporary Farben passen zwar sehr schön, aber wenn man, wie ich, viel farbiges Notizpapier verwendet, wird der Filo leicht ein bißchen sehr bunt...

Es gibt den Sketch also auch bei anderen Händlern... warum ausgerechnet der Filofax Onlineshop ihn nicht anbietet, ist mir ein Rätsel!

Erhältlich ist er (laut Filofax-Preisliste 2010) in Pocket, Personal und A5 - in den Farben Maroon (Weinrot), Chocolate (Braun), Granite (Schwarz) und Oyster (Grau); in Maroon und Granite auch in der Zipped-Variante (Personal und A5) sowie in Granite als A4. Passend dazu gibt es eine Reihe von Accessoires, Taschen und Folder.

22. Dezember 2010

Filofax 2011

@Filofax_UK twitterte gestern:
"Getting up close & personal with the 2011 range - exciting! What would you like to see next year...?"
Also, was würdet Ihr nächstes Jahr gerne im Filofax-Sortiment sehen?

Ich fange mal an und wünsche mir:

  • Ein Tageskalendarium in cotton cream
  • deutsche Monatskalender, wie ich sie in London gekauft habe
  • Mehr Stadtpläne und Karten
  • Ringbücher in Personal-Grösse mit einem Rückenfach, wie es die Pocket-Modelle haben
  • größere (elastische) Stiftschlaufen
  • einen Filo in einem kräftigen Grünton
Was wünscht Ihr Euch? Falls Ihr auf Twitter aktiv seid, könnt Ihr Eure Wünsche auch direkt an Filofax_UK zwitschern...

21. Dezember 2010

Neue Umfrage: Wechselt Ihr 2011 das Kalenderformat?

Über dieses Thema haben wir ja bereits letzte Woche lebhaft diskutiert: Verwendet Ihr im nächsten Jahr das gleiche Kalenderformat wie 2010 - oder probiert Ihr etwas Neues aus?
Egal, ob Ihr nun vom Wochen- zum Tageskalendarium (oder umgekehrt) wechselt; vom weißen zum cotton cream oder vom mehrsprachigen zum deutschen... Auswahl bietet Filofax ja genug!

Auswertung der Umfrage: Steht Filofax auf Eurem Wunschzettel?

Diesen Monat habe ich Euch gefragt, ob Ihr Euch etwas von Filofax zu Weihnachten wünscht.
18 Leute haben an der Umfrage teilgenommen, und das ist das Ergebnis:

Ja, ich wünsche mir etwas Bestimmtes: 4 (22%)

Ich lasse mich überraschen...: 1 (5%)

Ich wünsche mir Geld/Gutschein und suche mir selbst etwas aus: 1 (5%)

Ich "schenke" mir selbst etwas von Filofax: 7 (38%)

Nein, dieses Jahr nicht: 5 (27%)

Gut ein Viertel der Teilnehmer (27 Prozent) wünscht sich also dieses Jahr nichts von Filofax zu Weihnachten. Bei fast ebensovielen allerdings (22 Prozent) steht etwas von Filofax auf dem Wunschzettel; weitere fünf Prozent möchten lieber Geld oder Gutschein, um sich selbst das Passende auszusuchen. Nur fünf Prozent lassen den Weihnachtsmann (oder das Christkind) aussuchen. Die Mehrheit aber, nämlich 38 Prozent, geht auf Nummer Sicher und "schenkt" sich selbst etwas von Filofax.

Zu letztgenannter Gruppe gehöre ich übrigens auch; ich habe mir ja mein Weihnachtsgeschenk, den Sketch, bereits gekauft!

Ich hoffe, dass Eure Weihnachtswünsche in Erfüllung gehen und bin gespannt auf Eure Kommentare beim nächsten SCS!

20. Dezember 2010

Filofax Charme

Ich freue mich sehr, Euch auch heute wieder einen Gastartikel präsentieren zu können! Leser Robert schreibt über die Vorzüge des Filofax' - und er spricht mir (und vermutlich auch Euch) damit aus der Seele. Aber lest selbst...
--------------------------------------------
Mein Filofax liegt seit 2 Jahren ungenutzt im Regal, "man" hat ja schließlich ein iPhone...

Ob nun iPhone (mein Vorgänger war ein Nokia E71), Blackberry oder was auch immer, die sog. PDA's sind praktisch. Man hat alles in Einem, kann telefonieren, SMSsen, Musik hören, im Internet surfen, mailen/faxen, hat die Möglichkeit der ständigen Synchronisation seiner Daten (Kalender/Adressen), kann Fotos/Videos erstellen, sie ansehen und sie speichern, kann Dokumente online speichern usw. usw. - es sind elektronische Alleskönner.
Wozu also einen Filofax?

Weil er gut riecht und sich angenehm anfasst, weil eine Notiz mit dem Kuli halt doch schneller geht als die Eingabe (per Stift oder Finger) auf einem PDA ?

Ja - u.a. deswegen, aber er hat was kein PDA hat:

Charme/Stil/Nostalgie oder einfach gesagt "Gefühl".

Das ging mit durch den Kopf, als ich meinen "alten" Filofax" gestern wieder in Händen hielt, es fühlt sich einfach gut an. Es ist wie mit den Ebookreadern, auf denen man elektronisch (und platzsparend) Tausende von Büchern lesen und speichern kann - sehr praktisch - aber möchten Sie die Bibel darauf lesen, so etwas mit in's Bett nehmen und den Kindern daraus eine GuteNachtGeschichte vorlesen, wohl kaum...

Und genau das empfinde ich, wenn ich den Filofax in Händen halte, ein "Gefühl" - ein Gefühl von Wärme und Vertrautheit, von Zeitlosigkeit und Nostalgie, der Unabhängigkeit von Strom/Akkus/Backups - der Filofax ist einfach da. Schön anzusehen, der warme Geruch von Leder, das haptische Gefühl beim Seitenumblättern - ich möchte ihn gerne wieder nutzen.

Nicht als alleinigen Zeitplaner, dafür fehlen dann doch (neben den oben genannten Punkten) einige wichtige Funktionen (z.B. Terminerinnerung, Erstellen wiederkehrender Termine/Aufgabenerfassung) und natürlich kann man ihn (in meinem Fall ist es ein A5 Format) nicht so einfach mitnehmen wie einen kleinen PDA, aber vielleicht finde ich ja einen Mittelweg, beide Geräte zu kombinieren.BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

-------------------------------
Lieber Robert, vielen Dank für diesen tollen Artikel. Wir sind gespannt, zu hören, wie Du Filo und iPhone kombinierst und freuen uns auf Deinen Erfahrungsbericht!

Und falls Ihr jetzt auch Lust habt, einmal einen Gastartikel beizusteuern, schickt mir eine Mail an iris30606[at]yahoo[dot]de!

18. Dezember 2010

Speakers' Corner Saturday - 39

Heute in einer Woche ist Weihnachten... und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt!

Ist Euer Filo schon startklar für das neue Jahr? Habt Ihr schon das Kalendarium fürs neue Jahr eingelegt - oder wartet Ihr damit bis zum 1. Januar? Tauscht Ihr nur das Kalendarium aus, oder stellt Ihr Euren Filo für 2011 komplett neu zusammen und archiviert (oder entsorgt) alle Notizen etc.?

Aber wie jeden Samstag dürft Ihr heute natürlich über alles plaudern, was nur irgendwie mit Filofax zu tun hat...

Ich wünsche Euch einen gemütlichen vierten Advent.

Und nicht vergessen: bis Ende Dezember liefert Filofax in Deutschland versandkostenfrei!

17. Dezember 2010

Advent, Advent... (4)

Filofax Deutschland liefert versandkostenfrei im Dezember und verspricht: "Bestellungen bis zum 20.12.2010 erhalten Sie rechtzeitig zu Heiligabend." Außerdem
"[...] wird jedes Adventwochenende ein Produkt aus unserem Sortiment um 50% reduziert!"
An diesem Wochenende (17. bis 19. Dezember 2010) ist es - wer hätte das gedacht: die Bromley Brieftasche, für 39,50 statt 79 Euro. Allerdings ist sie (während ich diese Zeilen schreibe) bereits vergriffen!

Außerdem gibt es aus allseits beliebten Swarovski Special Edition nun auch die Geldbörse und das Etui zum halben Preis.

16. Dezember 2010

Incredible 50% special offer auf Filofax UK

Auch Filofax UK hat gerade ein paar Filos zum halben Preis im Angebot, nämlich die Swarovski Special Edition und den Deco in Ivory (Pocket und Personal):
"For a limited time only, get 50% off these deluxe personal organisers. Stocks are limited though so hurry!"


15. Dezember 2010

Neues Jahr, neues Glück?

Huch, schon Mitte Dezember... wer noch ein Kalendarium für 2011 braucht, tut gut daran, es bald zu kaufen - fatal wäre es, am 1. Januar plötzlich ohne dazustehen!

Viel Filofax-Nutzer wechseln ja mehrmals im Jahr das Kalendarium - und nicht wenige schreiben dann sämtliche Einträge noch einmal fein säuberlich ab. (Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede...) "Mehr Platz" (Tages- statt Wochenkalender usw.) bedeutet nun einmal auch "mehr Ballast".

Für mich hat sich das Woche auf zwei Seiten-Format bewährt: genug Platz für Temine (links) und ToDos (rechts); trotzdem trägt er im Filo nicht allzu sehr auf.

Eigentlich wollte ich 2011 das cotton-cream-Kalendarium verwenden, das der Finchley mitgebracht hat. Da ich aber nun den Professional-Tageskalender für mich entdeckt haben, werde ich wohl doch beim "normalen" Wochenkalender bleiben - für eine einheitliche Optik.
Allerdings finde ich das Notizfeld beim cotton cream-Kalender sehr reizvoll. Das letzte Wort ist also noch nicht gesprochen...


Habt Ihr schon Eure(n) Kalender für das nächste Jahr? Welche(s) Format(e) werdet Ihr benutzen?
Probiert Ihr 2011 ein anderes Kalendarium aus - oder habt Ihr das optimale Format für Euch schon gefunden?

13. Dezember 2010

Angebot: Songbird - Update

Update 13.12.2010: Da sich niemand für den Songbird interessiert hat, wird Stefanie ihn jetzt auf eBay anbieten. Tja, Leute... Ihr hattet Eure Chance!
------
Filofax Modell: Songbird
Größe: Personal
Kaufdatum: November 2010 aus dem englischen Filofaxstore
Zustand: Neu, ich habe in den "Persönlichen Informationen" meine Adresse eingegeben, aber diese Seite ist noch auf italienisch vorhanden, außerdem habe ich ein paar Termine eingetragen, aber nur bis zum 24.12.2010, die entferne ich dann. Der Filofax wurde nie in einer Tasche transportiert, ich habe hier in der Wohnung (Nichtraucherhaushalt) die besagten Einträge vorgenommen und ihn dann wieder eingepackt.

Einlagen/Register: 5-Sprachen-Register (Eine Woche auf zwei Seiten beginnend ab 30.12.2010, Stundenplan, Register (1-6; A-Z) in den Farben grün, rosa und hellblau, Adress- und ToDo Listen, ein durchsichtiges Lineal, Weltkarte, Notizpapier in den Farben grün, rosa und hellblau, eine kleine Tasche aus PVC und ein Notizblock. Eigentlich alles, was beim Kauf enthalten war.

Fotos gibt's auf Flickr.

Leserreview (4): Kendal

Ich tue wirklich, was ich kann, liebe Filo-Fans, aber ich kann mir ja nicht jeden Filo selbst kaufen, um eine Review für Euch zu schreiben... Deshalb freue ich mich sehr, dass wir heute mal wieder einen Gastartikel haben. Unser Leser provinzler hat sich einen Kendal gegönnt, den er uns heute vorstellt:
-------------------------------------------------

Am Donnerstag traf endlich mein langerwarteter Kendal in der Größe Personal bei mir ein. Grund genug für einen kurzen Überblick.

Schon beim Auspacken nehmen die Sinne sofort zwei Dinge wahr: Die Nase den herben Ledergeruch und die Finger das streichelweiche, geölte Leder. Zusammengehalten wird das Ringbuch von einer Verschlußlasche mit Druckknopf. Ein scheinbar unwichtiges Detail, aber ein Grund, warum der Scanda für mich nicht in Frage kommt.

Der Kendal verfügt rechts und links über je eine Stiftlasche, was ich sehr nützlich finde, da ich selten nur einen einzigen Stift dabei habe.
Die Stiftlaschen sind das beste, was ich bisher an einem Ringbuch gesehen habe (egal welchen Herstellers): Sie sind fast vollständig aus Leder, haben aber eine eingearbeitete Dehnfalte. Dadurch passen sich die Laschen den Stiften perfekt an, ohne auszuleiern.

Die linke Seite ist innen mit drei Fächern in Kreditkartengröße ausgestattet, hinter denen sich ein durchgehendes Fach über die gesamte Höhe befindet. Mir ist es eigentlich egal, ob die Karten längs oder quer eingesteckt werden. Man sollte jedoch beachten, dass sich die filofax-Notizblöcke (Jot Pads) in die Taschen des Kendal nicht einstecken lassen.

Auf der rechten Seite ist lediglich eine netzartige Reißverschlusstasche eingearbeitet.

Hinten auf der Außenseite ist der Kendal noch mit einem weiteren pfiffigen Detail ausgestattet: Hier ist eine von außen zugängliche weitere Tasche über die gesamte Höhe untergebracht. Da sie mit der Verschlusslasche gesichert ist, kann nichts herausfallen.

Ich habe beim Kendal nur zwei Nachteile festgestellt: Zum einen liegt er, wie so viele filofax-Modelle, nicht sofort ganz flach. Dies dürfte sich aber (hoffentlich) mit der Zeit geben.

Zum anderen stört mich die Netztasche, da beim Zuklappen des Ordners immer die Kanten der hinteren Blätter hängen bleiben. Dieses Problem hat übrigens mein Personal Finchley auch. Perfekt für die hintere Seite finde ich das Einsteckfach des Malden, in das man einen Block oder einfach nur ein paar lose Blätter Notizpapier stecken kann.

Insgesamt überwiegt der positive Eindruck. Der Kendal wird nun für die nächste Zeit mein Alltags-filo sein, damit er etwas „ausleiert“ und richtig flach liegt.

-----------------------------
Vielen Dank, lieber provinzler, für diese tolle Review!
Den kompletten Flickr-Fotostream findet Ihr hier. Und hier geht's zu seinem Blog, in dem es nicht nur (aber auch) um Filofax geht.

Und falls Ihr auch Lust habt, einmal einen Gastartikel beizusteuern, schickt mir eine Mail an iris30606[at]yahoo[dot]de!

11. Dezember 2010

Speakers' Corner Saturday - 38

Advent, Advent, die Zeit rennt...
In zwei Wochen ist Weihnachten. Schon alle Geschenke besorgt und eingepackt? Wunschzettel geschrieben? Weihnachtsbaum gekauft? Plätzchen gebacken? Vorräte besorgt? Weihnachtspost geschrieben?

Uff! Wieso spricht man eigentlich von stiller (hier in Bayern: staader) Zeit? Gut, dass unser treuer Filo uns hilft, den Überblick zu behalten!

Ich wünsche Euch einen besinnlichen - und nicht zu stressigen - dritten Advent.

Und nicht vergessen: bis Ende Dezember liefert Filofax in Deutschland versandkostenfrei und verspricht: "Bestellungen bis zum 20.12.2010 erhalten Sie rechtzeitig zu Heiligabend."

10. Dezember 2010

Special Offer auf Filofax UK - Update

Filofax_UK twittert:

SPECIAL OFFER - 20% off all personal organisers on www.filofax.co.uk today and tomorrow! Enter merry1 in the checkout to get your discount.
Falls also noch jemand Bedarf hat...


Update: Filofax UK hat das Angebot verlängert bis Montag, den 13. Dezember, 12 Uhr.

Advent, Advent... (3)

Filofax Deutschland liefert versandkostenfrei im Dezember und verspricht:
"Alle Bestellungen, die bis 20.12.2010 bei uns eingehen, liegen pünktlich unterm Weihnachtsbaum."
Und wie Ihr wisst,
"[...] wird jedes Adventwochenende ein Produkt aus unserem Sortiment um 50% reduziert!"
An diesem Wochenende (10. bis 12. Dezember 2010) ist es - wer hätte das gedacht? - der Bromley Jot Pad Holder zum Preis von 19,50 statt regulär 39 Euro.

Außerdem gibt es dieses Wochenende tatsächlich zwei Filos zum halben Preis, nämlich den Finchley in Teal und die Swarovski Special Edition - beide allerdings nur in der Größe Pocket.


8. Dezember 2010

Kalender (5): Das Tageskalendarium Professional

Letzte Woche habe ich, wie berichtet, das Tageskalendarium aus der Professional-Serie von Filofax Deutschland gekauft. (Filofax UK bietet etwas Ähnliches unter dem Namen Time Management, allerdings nur im A5-Format.)

Professional-Einlagen gibt es in den gängigen Format Pocket, Personal und A5. Neben dem Tageskalender ist auch ein Woche auf 2 Seiten-Kalender erhältlich sowie Jahres- und Monatsplaner.

Was sofort auffällt: das Schriftbild entspricht dem der "herkömmlichen" Einlagen, das Layout - mit einem dezentem Rosa - ähnelt dem von Chronoplan. Sonntage sind in Rot hervorgehoben - a red letter day:


Die Woche beginnt mit Montag auf der rechten Seite; auch Samstag und Sonntag haben je eine ganze Seite - praktisch für alle, die auch (oder gerade) am Wochenende viele Termine/ToDos haben. Dadurch umfasst jede Kalenderwoche allerdings vier Blatt, was das Kalendarium natürlich um ein Viertel dicker macht als das herkömmliche, das mit drei Blatt auskommt. Es passt komplett in ein Ringbuch hinein - wenn man keine anderen Einlagen verwendet; allerdings nimmt man ja üblicherweise nur einen Teil des Tageskalendariums im Alltags-Filo mit: den aktuellen Monat, maximal das Quartal. Was mir gefällt: Durch die Aufteilung der Wochentage ist es möglich, jeweils nur eine abgeschlossene Kalenderwoche einzulegen. Das war auch der Hauptgrund, warum ich es gekauft habe.

Auf der Rückseite des Sonntags gibt es praktischerweise jeweils eine Übersicht über die nächste Woche:


Wie das "normale" Tageskalendarium hat das Professional den aktuellen und den kommenden Monat als Übersicht sowie die Angabe der Tageszählung (heute z. B.: 342-23) und der Feiertage (internationale Feiertage als Ländersymbole). Zusätzlich gibt es jeweils links zwei Zeilen für "Ziele". Die Zeitleiste geht von 8 bis 18 Uhr (im herkömmlichen Kalendarium: 8-20 Uhr) mit einer Spalte zum Abhaken. Darunter gibt es zwei Felder: für Aufgaben/Kontakte sowie Privat, jeweils mit Symbolen für Telefon/Brief/Mail zum Ankreuzen. (Im Format A5 ist dagegen die linke Spalte für Termine, die rechte für Kontakte usw. vorgesehen.)


Für die Jahre 2011 und 2012 gibt es außerdem jeweils ein Blatt für die Vorplanung:


Interessant ist auch der erweiterte Infoteil: zusätzlich zu den Seiten, die man von den "normalen" Kalendarien kennt - Schulferien, Feiertage, Länderinfos usw. - beinhaltet die Professional-Serie:
  • Sommerferien des umliegenden Auslandes (F, I, NL, A und CH)
  • Notruf-Service In- und Ausland: Pannenhilfe, Polizei und Unfallrettung, Automobilclubs, Giftnotruf, Kreditkartenunternehmen, Autovermieter usw. (4 Seiten)
  • Durchschnittstemperaturen ausgewählter Städte
  • Internetadressen (u. a. zu den Themen Reisen, Bücher, Wirtschaft)
  • Geschäftsvokabular Englisch und Französisch (3 Seiten)

Außerdem erhältlich im Professional-Design: Adressblätter, ToDo-Listen und Meeting-Notizen (alle Größen); in A5 zusätzlich: "Delegierte Aufgaben" und Zielvereinbarungen.

6. Dezember 2010

Wiedervorlage: Was habt Ihr in Euren Filos?

Ich weiß, diese Frage haben wir Euch im März schon einmal gestellt. Seitdem sind einige Monate vergangen; neue Leser sind hinzugekommen - Zeit also, mal wieder darüber zu reden, oder?

Im März hatte ich den Indie als "ständigen Begleiter", aktuell ist es der Malden. Ich wechsle ja gerne mal...


Ganz vorne, hinter der Registrierungsnummer und den Persönlichen Informationen (Rückseite: Wichtige Telefonnummern), habe ich nach wie vor meine aktuelle To Do Liste mit all den To Dos, die in diesem bzw. dem folgenden Monat erledigt werden müssen, aber noch kein festes Datum haben. Dann kommt der Jahresplaner im Leporello-Format - von allen Varianten des Monatskalenders trägt er im Filo am wenigsten auf - und als schnelle Übersicht genügt er mir unterwegs.

Diary: Ich benutze nach wie vor das deutsche Wochenkalendarium. Aktuell habe ich Dezember 2010 bis Dezember 2011 dabei; der Rest von 2010 ist schon archiviert. Den Tageskalender lasse ich in der Regel komplett zuhause, manchmal lege ich die aktuelle Woche oder sogar nur den aktuellen Tag ein.


Nach langem Herumexperimentieren mit Sach- und Nummernregister habe ich mir nun mein eigenes customized Register zusammengestellt:
Zuerst kommt der aktuell Monats-Tab - momentan also Dezember: die Finanzen-Seite sowie die Projekte, Listen usw.des Monats - natürlich vor allem zum Thema "Weihnachten".


Statt des Notes-Tabs (das mir zu allgemein ist) folgt das Nummernregister mit folgender Einteilung:
1 - Books: eine running Liste von Büchern, die ich lesen will (grünes Notizpapier). Außerdem: Neuerscheinungen; Leihzettel der Bücherei.


2 - Web: Natürlich dieses Blog (lavendelfarbenes Notizpapier); ferner Passwörter und Web-Adressen.
3 - Me: zur Zeit habe ich hier Notizen zu einem "Gesundheits"-Thema.
4 - Filofax: hier sammle ich - auf hellblauem Notizpapier - alles, was mit Filofax zu tun hat: Modelle, die mir gefallen; Notizen zu Shops, Aktionen auf www.filofax.de (z. B. Sale); Infos zu Produkten oder Modellen. (Wenn ich z. B. in einem Kommentar lese, der Locher zum Einheften tauge nichts, dann notiere ich mir auch das.) Auch eine Einkaufsliste habe ich hier, auf der ich notiere, was ich besorgen will, wenn ich das nächste Mal bei einem Filofax-Händler bin.
5 - Places: Einkaufslisten, sowie nach Bedarf Stadtpläne verschiedener Städte. Zur Zeit plane ich einen Tages-Trip nach München (von dem ich Euch dann berichten werde).

6 - Adressen: ich habe im Alltags-Filo nur eine Liste wichtiger Telefonnummern; wenn ich unterwegs bin, kommen evtl. die Adressen anderer Städte hinzu. Das "große" Adressregister mit allen Kontakten lasse ich zuhause.

Dann noch Post-Its, eine Visiten- und eine Klarsichthülle, der Notizblock - fertig ist der Filo!

Wie sieht's in Euren Filos aus? Habt Ihr in letzter Zeit etwas geändert, oder habt Ihr schon die optimale "Einrichtung" gefunden?

4. Dezember 2010

Leserfrage: Benutzt jemand einen Filo in A4?

Steve von Philofaxy möchte wissen:

"[...] does any of your readers use an A4 Filofax?"

Falls ja, sind wir gespannt auf Eure Erfahrungsberichte!
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

Speakers' Corner Saturday - 37

Puh, habt Ihr auch so viel Schnee?

In drei Wochen ist Weihnachten... Wie gehen die Vorbereitungen voran? Und was gibt's sonst Neues in und von Euren Filos?
Ich wünsche Euch einen kuscheligen zweiten Advent.

Und nicht vergessen: bis Ende Dezember liefert Filofax in Deutschland versandkostenfrei!

3. Dezember 2010

Angebot: Butterfly - Update

UPDATE 3.12.2010: Der Cuban Zip ist verkauft, den Butterfly gibt's für 80 Euro (incl. Versand)!
---------
"Also mein Entschluss steht fest:
Ein Filo muss auf jeden Fall gehen. Entweder der Cuban Zip in rot oder der Butterfly in Metallic. Beide wie neu, keine Gebrauchsspuren. Kann bei Interesse, am Wochenende mal Fotos machen (und mir ne Kamera leihen).

Denke bei dem Cuban Zip an 70€
und bei dem Butterfly an 80€.
Beides inkl. Versand (UPS kostet rund 5€) und ohne Einlagen.

Bei Interesse könnt ihr ja gern eine Mail an jule407(at)gmx.de schreiben. Kann dann am WE Fotos machen, wenn mir jemand ne Mail geschrieben hat."
-------
Bitte wendet Euch direkt an Julia, falls Ihr Fragen oder Interesse an einem der Filos habt.
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

Advent, Advent... (2)

Wart Ihr auch so gespannt auf das neue Advents-Angebot? Filofax Deutschland liefert ja nicht nur versandkostenfrei im Dezember, zusätzlich
"[...] wird jedes Adventwochenende ein Produkt aus unserem Sortiment um 50% reduziert!"
An diesem Wochenende (03. bis 05. Dezember 2010) ist es die Bromley Ausweishülle, die Ihr für 17,50 statt 35 Euro bestellen könnt.

Ich gestehe, dass ich ein bißchen enttäuscht bin, ich hatte - wie einige von Euch vermutlich auch - auf einen Filo zum halben Preis gehofft. Nun steht zu befürchten, dass auch an den nächsten Wochenenden etwas aus der Bromley-Serie angeboten wird... Lassen wir uns überraschen!

2. Dezember 2010

Notizpapier von Maggie Mitchell

Heute kam meine Bestellung von Filofax, darin u. a. : das von Maggie Mitchell illustrierte Notizpapier.
Ist das nicht hübsch?



Ich hatte ja in Köln danach gesucht, es aber nicht gefunden, deshalb habe ich es letzte Woche bestellt. Was ich damit mache, weiß ich noch nicht... für "normale" Notizen ist es eigentlich zu schade. Aber mir wird schon was einfallen.

Außerdem in meinem Paket: der Archivordner (für 2011) und das Tageskalendarium aus der Professional-Serie, das ich Euch nächste Woche ausführlich vorstellen werde.

1. Dezember 2010

Neue Umfrage: Steht Filofax auf Eurem Wunschzettel?

Bald ist Weihnachten... und daher möchte ich heute von Euch wissen, ob Ihr Euch etwas von Filofax zu Weihnachten wünscht - sei es nun ein neuer Organiser, eine Tasche (oder ein anderes Leder-Accessoire), das Kalendarium für 2011 bzw. ein paar Einlagen oder anderes Zubehör...

Habt Ihr Euch etwas Bestimmtes gewünscht - oder lasst Ihr Euch überraschen?

Wünscht Ihr Euch lieber Geld bzw. einen Gutschein, um Euch selbst etwas auszusuchen? Die Auswahl an Größen, Farben, Kalenderformaten etc. kann für einen Nicht-"Filofaxer" ja ziemlich verwirrend sein...

Oder "schenkt" Ihr Euch selbst dieses Jahr etwas von Filofax zu Weihnachten - weil Ihr so brav wart?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

Und wer mag, kann in den Kommentaren verraten, was genau er oder sie sich wünscht. Wer weiß, vielleicht liest der Weihnachtsmann/das Christkind ja mit...

29. November 2010

Warum Filofax?

Keine Sorge, heute soll es nicht wieder um die Vorzüge eines Ringbuchs gegenüber gebundenen Kalendern gehen - Euch muß ich ja nicht mehr überzeugen.

Meine Frage lautet vielmehr: Warum gerade Filofax?
Warum nicht Time/System, tempus, Chronoplan, org-rat... und wie sie alle heißen. Oder eine der günstigen deutschen Marken wie Brunnen, Herlitz, bsb-obpacher, rido idé timing?

Was macht - in Euren Augen - gerade die Marke Filofax so besonders, dass Ihr bereit seid, dafür Euer sauer verdientes Geld auszugeben - und, falls Ihr (wie ich) das Pech habt, keinen Händler in Euer Umgebung zu haben, entweder online zu bestellen (und Versandkosten zu bezahlen) oder in die nächste Großstadt zu fahren, wenn Ihr etwas braucht?

  • Ist es die Qualität der Ringbücher und Einlagen?
  • Die große Auswahl an Ringbüchern in verschiedenen Preisklassen, Farben, Materialien und Größen?
  • Die Tatsache, dass die Marke Filofax bereits seit 1921 existiert und den Filofax erfunden hat, der zum Synonym für Ringbuch-Kalender wurde?
  • Die Möglichkeit, das ganze Jahr über - und nicht nur (wie bei Herlitz etc.) im Herbst/Winter - Ringbücher und Einlagen kaufen zu können?
  • Die Möglichkeit, nicht nur (wie z. B. tempus und org-rat) online, sondern auch direkt beim Fachhändler kaufen zu können?
  • Die Community (Philofaxy und natürlich dieses Blog) bzw. die Präsenz der Marke Filofax in Sachen Social Media (Facebook, Twitter usw.)?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten!!

27. November 2010

Speakers' Corner Saturday - 36

In vier Wochen ist Weihnachten... habt Ihr schon die erste Weihnachtsfeiern, ToDo-Listen, Wunschzettel im Filofax notiert? Werdet Ihr zu Weihnachten Gastgeber oder (wie wir) Gast sein? Wie hilft Euch Euer treuer Filo bei der Planung/Vorbereitung?

Aber wie jeden Samstag habt Ihr heute natürlich Gelegenheit, alles loszuwerden, was es zum Thema Filofax Neues gibt.

Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent.

Und nicht vergessen: bis Ende Dezember liefert Filofax in Deutschland versandkostenfrei!

26. November 2010

Advent, Advent.... (1)

Filofax Deutschland liefert nicht nur versandkostenfrei im Dezember, zusätzlich
"[...] wird jedes Adventwochenende ein Produkt aus unserem Sortiment um 50% reduziert!"
An diesem Wochenende (26.-28.11.2010) ist es der Bromley Pen Holder, ein Schreibgeräteetui aus schwarzem Rindleder, das Ihr für 22,50 statt 45 Euro bestellen könnt.

Keine Versandkosten bei Filofax Deutschland!

Alle, die noch ein Kalendarium - oder etwas anderes - für 2011 brauchen, aufgepasst: wie schon im vergangenen Jahr liefert Filofax Deutschland ab sofort und den ganzen Dezember versandkostenfrei:
"um Ihnen dieses Jahr den Weihnachtseinkauf besonders angenehm zu machen, stellen wir Ihnen die Artikel ihrer Wünsche, ab sofort und den kompletten Dezember lang, innerhalb Deutschlands, versandkostenfrei zu!"
Das lohnt sich also sogar, wenn Ihr nur eine "Kleinigkeit", z. B. Notizpapier, braucht.

Doch wartet nicht zu lange: vor allem, falls Ihr Geschenke bestellt - ich erinnere mich, im letzten Jahr vier Tage (statt wie sonst immer, nur zwei) auf meine Bestellung gewartet zu haben - dieses Angebot nutzen bestimmt viele Kunden!

25. November 2010

Auswertung der Umfrage: Welche(s) Register benutzt Ihr?

Im November wollte ich von Euch wissen, welche(s) Register Ihr verwendet. Leider haben diesmal nur 13 Leute an der Umfrage teilgenommen.

Das Ergebnis sieht aus wie folgt:

Nummernregister (1-6): 6 (46%)

Sachregister (
Diary, Notes...): 5 (38%)

Sachregister deutsch (
Kalender, Notizen...): 3 (23%)

Monatsregister (
Jan - Dec): 5 (38%)

Blankoregister: 2 (15%)

A-Z Register: 7 (53%)

Selbstgebasteltes Register: 5 (38%)

Register einer anderen Marke: 0 (0%)
Kein Register: 1 (7%)

Fast alle von Euch (93 Prozent) benutzen also irgendein Register - das überrascht mich nicht, denn die Möglichkeit, den Inhalt auf diese Weise zu ordnen, ist einer der Vorzüge des Filofax-Prinzips. Und die Auswahl ist ja groß genug.

Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Teilnehmer verwenden das A-Z Register, das ja - neben dem offensichtlichen Nutzen (Adressen) - auch gut geeignet ist, umfangreiche Notizen oder Projekte zu ordnen.

Das Sachregister (deutsch oder englisch) ist (mit 61 Prozent) die beliebteste Register-Variante; aber immerhin 46 Prozent mögen das Nummernregister, das ja leider nicht separat verkauft wird. Gegenüber dem Sachregister hat es den Vorteil, dass man nicht an die vorgegebenen Kategorien ("Notes", "Information" usw.) gebunden ist.

53 Prozent gestalten ihr eigenes Register, sei es als Blankoregister (15 Prozent) oder komplett selbstgebastelt (38 Prozent).

Überrascht war ich, dass mehr als ein Drittel der Teilnehmer (38 Prozent) das Monatsregister verwendet, über das ich erst neulich einen Artikel geschrieben hatte. Ich wußte nicht, dass es so beliebt ist.

Niemand benutzt die Register einer anderen Marke (z. B. DayTimer oder Chronoplan).

Vielen Dank an alle, die an dieser Umfrage teilgenommen haben. Die nächste Umfrage gibt's im Dezember - dann geht es, aus gegebenem Anlass, um Weihnachten...
Ich hoffe, Ihr seid wieder dabei!
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

24. November 2010

Gewinnspiel@Filofax

Falls Ihr den Newsletter abonniert habt, wisst Ihr es schon: Filofax Deutschland veranstaltet gerade ein Gewinnspiel zum Film Vergissmichnicht, der am 23.12.2010 anläuft:
"Vergissmichnicht, mit der bezaubernden Sophie Marceau in der Hauptrolle, erinnert uns an die Frage, was uns wirklich wichtig ist im Leben! "
Mehr über den Film erfahrt Ihr hier.

Verlost werden 3 x 2 Kinotickets; Filofax möchte dafür von Euch wissen:

"Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig?"

Um teilzunehmen, die Antwort einfach per Mail schicken an: gewinnspiel@filofax.de.

Einsendeschluss ist der 31.12.2010.

Filo auf Reisen (3): On the road again

"Tuff-tuff-tuff, die Eisenbahn, wer will mit nach Kölle fahr'n? Alleine fahren mag ich nicht, da nehm ich mir..."
- den Filo mit.
Solches Liedgut sang man in den 70er
n im Kindergarten - jedenfalls im Rheinland, wo ich herkomme. (Nur, dass statt "Filo" natürlich der Name eines Kindes eingesetzt wurde.)

Ja, wir waren letzte Woche ein paar Tage verreist (allerdings mit dem Auto), haben die Schwiegereltern im Ruhrpott besuc
ht und in Köln das Konzert von Marina & the Diamonds gesehen.
Für di
e Reise wollte ich einen robusten Filo, der leicht ist, unempfindlich, und der es nicht übel nimmt, den ganzen Tag in der Handtasche herumgetragen zu werden. Indie und Mode, die mich im Urlaub begleitet haben, waren mir zu "sommerlich" (klingt das verrückt?), also fiel die Wahl auf den
Domino, dem ich vorher extra noch ein chices neues Cover gebastelt habe:


Ich liebe diesen speziellen Verschluss, in den man auch mal einen losen Zettel - z. B. eine Wegbeschreibung - einklemmen kann. Nicht zu vergessen: der Domino ist kein "teurer" oder "seltener" Filo: sollte er - Schockschwerenot! - auf der Reise zu Schaden oder gar abhanden kommen, ist er leicht zu ersetzen. Meinen geliebten Malden, noch dazu ein Souvenir aus London, lasse ich da lieber zuhause...

Eingerichtet habe ich mir den Domino für die Reise mit dem Wochenkalender, den entsprechenden Seiten des Tageskalenders und dem Nummernregister. Darin u. a.: Adressen/Infos unserer Ziele, Einkaufslisten (u. a. für Muji in Köln); sogar einen Stadtplan von Köln habe ich gebastelt - und "patentgefaltet":


Auch die Tickets für's Konzert hat mein treuer Filo für uns aufbewahrt.
Dazu - wie immer auf Reisen - Post-Its, Visitenkarten- und Klarsichthüllen (für Belege, Erinnerungen usw.), ein paar Verstärkungsringe, Korrekturetiketten, Fotokleber, Briefmarken...
So gerüstet, konnte es losgehen!

Die Reise war herrlich, auch das Konzert (wir standen in der ersten Reihe!!!) - in Sachen Filofax allerdings hatte ich mir mehr versprochen. Ihr wisst ja, dass ich in jeder (Groß-)Stadt das Filofax-Angebot unter die Lupe nehme, mir vorher eine Liste der Händler ausdrucke.

Bei Thalia gab den Graphic zum halben Preis, leider nur in Braun. In Orange hätte ich ihn - für 19 Euro! - sofort genommen, aber braune Filos habe ich genug... Die großen Kaufhäuser, Karstadt und Kaufhof, waren nicht besonders gut sortiert - vor allem findet man zwar eine ordentliche Auswahl an Kalendarien, aber kaum Notizpapier und anderes Zubehör. Ich hatte den Archivordner auf meinem "Einkaufszettel" sowie das illustrierte Notizpapier - leider Fehlanzeige.

Die interessanteste Neuigkeit ist, dass ich bei Karstadt in Essen den Sketch gesehen habe, leider nur in Maroon und als "Zipped"-Version. Was mich überrascht hat, da er bislang weder auf Filofax Deutschland noch in UK erhältlich ist! Eine schnelle Internetrecherche hat ergeben, dass Karstadt ihn - auch online - tatsächlich schon verkauft (auch die passenden Taschen), und zwar in der Version ohne Reissverschluss. Ich glaube, ich weiß schon, was ich mir zu Weihnachten wünsche.. Allerdings möchte ich ihn erst einmal "live" sehen, zumal ich auch noch zwischen Oyster (Grau) und Graphite schwanke...

22. November 2010

Ein neuer Filo...

Liebe Leser,

ich melde mich auch mal wieder... Leider spannt mich mein Studium ganz schön an, zusätzlich bin ich noch am Stricken der Weihnachtsgeschenke usw. und komme nur noch selten dazu, mich hier mal zu Wort zu melden.
Die neue Kollektion ist ja schon länger draußen und ich fand den Malden ja ganz hübsch. Einige Filos habe ich ja mittlerweile verkauft, weil ich nicht mehr so viel brauche und mit einigen Sachen auf Notizbücher umgestiegen bin, weil ich es einfach praktischer fand.
Nun habe ich auf flickr die vielen Fotos von dem Malden gesehen und wollte ihn mir unbedingt mal genauer anschauen. Eine Irrfahrt und ein Irrgang (bei Regen) durch einige Läden begann. Es regnete wahnsinnig doll und ich habe das Auto in einem Parkhaus abgeparkt, weil die Innenstadt ja nicht mit dem Auto befahrbar ist (einige Straßen und dort, wo man durchfahren kann, darf man nicht parken). Ich war klatschnass und auch etwas enttäuscht, da es den ein oder anderen Laden gar nicht mehr gab und ich dafür 20min durch Regen gelaufen bin. Aber in einem Laden hatte ich wirklich Glück. Sie hatten den Malden da. Es war Liebe auf den ersten Blick. Das Leder ist mal was ganz anderes, viel weicher und knautschiger. Ich mag auch den "Used-Look", den er irgendwann nach ständigem Gebrauch erhält. Er kann ja ruhig mit mir altern ;) Ich habe mich für schwarz entschieden, da das Braun mir doch nicht so zusagte. Ich hatte auf ein richtig schönes dunkles braun gehofft, aber das ist ja nicht der Fall gewesen. Aber das Schwarz ist auch super schön <3 Nun ist es natürlich gleich mein "Alltagsfilo" geworden :)
Nun liegt momentan der Cuban Zip in rot leer, weil ich den "Archiv-Kram" in den Butterfly gepackt habe. In meinem Cherry tummeln sich aktuell selbst gedruckte Vorlagen, die ich relativ viel nutze.
Ich ringe noch mit mir, ob ich den Cuban Zip, den Butterfly oder den Cherry verkaufe... (Hat jemand Interesse? Mal so zwischendurch gefragt ;) )
Der Malden bleibt auf jeden Fall mein Alltagsfilo! Er wird auch nicht gewechselt. Er bleibt immer fein in der Tasche. Die anderen dürfen dann Zuhause ihre Aufgaben erledigen. Der Malden muss mit!

Bilder kann ich euch aktuell nicht bieten, da ich keine Kamera habe (was sich zu Weihnachten hoffentlich ändert ;) ) und das iPhone grad leer ist. Sorry!

20. November 2010

Speakers' Corner Saturday - 35

So, meine Lieben, wieder ist Samstag - und Ihr wisst, was das bedeutet: heute seid Ihr wieder an der Reihe! Was gibt's Neues?

Ich freue mich darauf, von Euch und Euren Filos zu hören.

18. November 2010

Strictly Confidential

Ein Artikel auf Philofaxy von Nan brachte mich zum Nachdenken über dieses Thema:
"Would you ever hand someone your Filofax and let them open it? Would you trust them to just ogle the well-burnished leather and not peek at potentially embarassing sections like your phone numbers, to do list, or weight chart?"
Mit anderen Worten: Wer außer Euch darf in Eure(n) Filo(s) hineinschauen?

Lasst Ihr z. B. - falls Ihr in einem Büro oder so arbeitet - Euren treuen Filofax offen auf dem Schreibtisch liegen, so dass Kollegen einen Blick hineinwerfen könnten? Stört es Euch, wenn Ihr sie dabei ertappt? Was ist, wenn Ihr Euren Arbeitsplatz kurz verlasst - bleibt Euer Filo dann offen liegen?

Und wie ist es zuhause? Dürfen Euer Partner bzw. Eure Kinder (oder andere Mitbewohner) den Filo durchblättern, vielleicht sogar selbst Termine hineinschreiben? Wenn Eure bessere Hälfte (oder Euer Nachwuchs) nach Hause kommt und Euch sagt, dass er/sie nächste Woche diesen oder jenen Termin hat - würdet Ihr so etwas sagen wie: "Ach, schreib es doch bitte gleich in meinen Filo, damit ich es nicht vergesse?"

Was mich angeht: ich habe zwar keine "Geheimnisse" in meinem Filo, trotzdem würde mein Mann ihn nicht ungefragt öffnen oder darin herumblättern. (Bei den Katzen bin ich mir indes nicht so sicher...)
Mein Mann respektiert meinen Filo ebenso als "privat" wie mein Tagebuch oder meine Handtasche. (Umgekehrt schnüffle ich ja auch nicht in seinem Handy herum.) Ich würde ihn auch nie bitten, etwas einzutragen: vor allem deshalb, weil er so eine furchtbare Handschrift hat - und natürlich, weil ich es viel zu sehr genieße, selbst etwas in meinen Filo einzutragen - einen Termin, eine Notiz, eine Telefonnummer...
Außerdem habe ich - wie Ihr sicher auch - ein gewisses "System" in meinen Einträgen: Termine kommen z. B. auf die linke Seite im Wochenkalender, ToDos auf die rechte. Ehe ich das jemandem erklärt habe, habe ich es auch selbst eingetragen.

Also, ist Euer Filo "streng vertraulich"?

16. November 2010

Filofax Gourmet Gift Box reduziert

Über die Filofax Gourmet Gift Box habe ich Anfang Oktober schon einmal berichtet. Inzwischen hat Filofax UK den Preis um 5 GBP auf 38 GBP gesenkt!

Die Gourmet Society Dining Card, mit der man Rabatt in teilnehmenden Restaurants erhält, ist zwar nur in UK gültig, doch die Box beinhaltet außerdem einen Domino (Personal), wahlweise in Grape (nicht separat erhältlich) oder Slate, einen Mini Pen und das City Dweller Lifestyle Pack (incl. Kalendarium für 2010 und 2011). Ein ziemlich cooles Angebot, oder?

Hier könnt Ihr Euch ein Video von Laurie anschauen, in dem sie die Box vorstellt!

13. November 2010

Leserreview (3): DayTimer

Eigentlich ist dies ein Blog über Organiser der Marke Filofax. Aber andere Firmen haben auch schöne Töchter, äh... Organiser, weshalb wir gelegentlich Reviews anderer Systeme haben werden. Den Anfang macht heute Uschi, die sich einen Pink Ribbon Personal Organizer von DayTimer zugelegt hat und freundlicherweise bereit war, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

-----------------------------------
Den rosafarbenen Organizer habe ich nur sehr kurz benutzt, da mir mein Malden doch wesentlich besser gefällt. Der Organizer von Daytimer ist deutlich größer als die Filos, dafür wirkt er sehr robust. Die Farbe ist schön, ein dunkles Rosa. Innenfarbe ist braun bis auf die linke Seite da ist die Einschubtasche ebenfalls in rosa. Auf der rechten Seite findet sich ein Einschub für einen Notizblock. Wie gesagt, insgesamt macht der Organizer einen sehr stabilen und robusten Eindruck, mir ein wenig zu robust.

Die Einlagen gefallen mir überwiegend sehr gut. Habe mich ja für das Wochenkalendarium im „Pink Ribbon“-Design entschieden und bin davon sehr angetan, da es nicht zu bunt ist, sondern schön gestaltet. Leider gibt es kein Tageskalendarium dazu, da ich dies eigentlich zusätzlich brauche, da weiß ich jetzt noch nicht genau, was ich 2011 dann dazu benutze.
Auch die Monatsübersicht auf 2 Seiten gefällt mir ausgesprochen gut und die werde ich auf jeden Fall auch benutzen.

Dann habe ich noch diverse To-Do-Listen gekauft, und zwar die Hotlists, die schmaler sind wie die normalen Einlagen und eingeheftet werden und außerdem auch noch zwei verschiedene selbsklebende Lists, die ich z.Z. auch benutze. Hier benutze ich die grünen in Personalgröße für berufliche Dinge und die kleineren gelben für private ToDo’s, die ich dann auf den schönen breiten Heute-Anzeiger klebe.
Dann gibt es noch hübsche pastellfarbene Einschubtaschen und gelbe Envelopes, in denen Belege monatsweise untergebracht werden können, davon habe ich jeweils einen in Gebrauch, wobei die monatliche Sortierung von Belegen für mich ganz hilfreich ist, da ich die beruflichen Quittungen dann für die Steuer schon etwas sortiert habe.
Zusätzlich habe ich mir noch farbige, unbeschriebene Tabs dazu bestellt, die auch kleine beschriftete Folien dabei haben, wobei ich die Tabs etwa auf die Hälfte verkleinert und meine eigenen Beschriftungen genommen habe, da ich die Sortierung sonst immer in vierer Schritten hintereinander gehabt hätte, was ich aber nicht wollte und die Halbierung der Tabs reicht für mich vollkommen.

---------------------
Danke, liebe Uschi, für diese tolle Review! Uschis Fotostream mit vielen Fotos u. a. vom DayTimer findet Ihr hier.
Und falls Ihr jetzt neugierig geworden seid: hier geht's zum Onlineshop von DayTimer Europe (UK). Die Pink Ribbon-Edition gibt's allerdings nur bei DayTimer USA.

Falls Ihr zusätzlich zu Filofax auch Einlagen/Ringbücher anderer Marken (z. B. Chronoplan, Succes, time/system... ) verwendet, freue ich mich über einen Erfahrungsbericht. Einzige Bedingung: das Format muss kompatibel sein mit Filofax. Bitte sendet Eure Reviews per Mail an: iris30606(at)yahoo(dot)de.